en / de 040 / 727 603 0

Wir analysieren, beraten, konstruieren, simulieren, fertigen, validieren und messen.

Und pflegen - einen ganz direkten Draht zu unseren Kunden, also zu Ihnen.

Wir gründeten unser Unternehmen im Jahr 1962. Seitdem haben wir uns zu einer der führenden deutschen Firmen für dynamische Prüfgeräte, Umweltsimulatoren und Messsysteme entwickelt. Heute arbeiten wir – Dipl.-Ing. Peter Schäfer und Dipl.-Ing. Lars Brömer – in der zweiten Generation mit über 80 Mitarbeitern zusammen in der Hauptzentrale in Hamburg Reinbek.

Wir supporten Menschen wie Sie und Ihre Maschinen: aus dem Automobil- und Schiffsbau, der Luft-, Raumfahrt- und Schienentechnik und aus Deutschland, Europa und der Welt.

Unsere Ingenieure stehen Ihnen vom allerersten Kontakt an zur Seite – fachlich, serviceorientiert und zuverlässig. Unsere Konstrukteure, Informatiker und Elektroniker setzen Ihre gewünschte Anlage maßgeschneidert um und realisieren sie in der eigenen Fertigung.

Dabei arbeiten wir im Team mit lokalen, europäischen und internationalen Vertriebs- und Servicepartnern und stellen so die Einsatzbereitschaft jeder Anlage vor Ort sicher.

Denn Kundenpflege gehört für uns bei allem, was wir tun einfach zum Daily Business.

Kundenpflege gehört für uns bei allem, was wir tun einfach zum Daily Business.

In unserem Unternehmen arbeiten wir mit über 500 Normen, um Qualität zu sichern und Standards zu setzen.

Das ist bei uns Standard.

Die RMS-Prüfmaschinen werden nicht nur entwickelt, um die jeweiligen Normen einzuhalten und entsprechende Prüfungen realisieren zu können – wir gestalten sie in Normungsgremien auch mit. Dadurch setzten wir nationale und internationale Standards.

  • DIN EN 60068-2-6, 60068-2-27, 60068-2-64, …
  • DIN EN 62506
  • MIL-STD-810, BV 0440, BV 0430
  • RTCA DO-160
  • KTA 2201 u.a.
  • SAE J 328
  • Prüfvorschriften von DNV/GL und Lloyd’s
  • Diverse Herstellerstandards aus der Automobilindustrie, Luftfahrt, Schifffahrt und Schienenfahrzeugtechnik wie von Audi, BMW, Daimler, Porsche und VW, MAN sowie internationalen Herstellern, wie z.B. Ford, Volvo, Knorr-Bremse, Airbus, Boeing und Bombardier sowie Zertifizierungsgesellschaften wie Lloyd’s Register (LRQA), DNV GL, Bureau Veritas und Korean Register

Wir setzen nationale und internationale Standards.

Die elektrodynamischen Schwingprüfanlagen arbeiten nach über 500 Normen, um Klarheit zu schaffen und Qualität zu sichern.

An Land, zu Wasser und in der Luft.

Für die Erfüllung technischer Spezifikationen dieser und anderer Normen wurden ganz spezielle RMS-Prüfmaschinen entwickelt und gefertigt.

Allgemeine Umgebungssimulation:

  • DIN EN & IEC 60068-2-6, 60068-2-27, 60068-2-64, 60068-2-57, …
  • DIN EN & IEC 60721-2-X, 60721-3-X

Automobil:

  • LV124 und weitere sowie abgeleitete OEM-Spezifikation
  • ISO 16750-3
  • deutsche und internationale Hersteller wie Audi, BMW, Daimler, Porsche, VW, MAN, Ford, Volvo u. a.

Militär:

  • MIL-STD-810
  • BV 0430 u. Ä.

Luftfahrt:

  • RTCA DO-160
  • Hersteller wie Airbus, Boeing u.a.

Schifffahrt:

  • Klassenzulassungsbestimmung nach DNV/GL, Bureau Veritas, Korean Register und Lloyd’s Register

Schienenfahrzeuge:

  • EN 61373, alle Kategorien
  • Herstellerspezifikationen, z. B. von wie Bombardier und Siemens

Bei der Qualitätssicherung und den Produktanforderungen gehen wir immer auf Nummer sicher – so wie bei einem DIN-A4-Papier, dem bekannten Klassiker aus dem Jahr 1922, damals DIN 476 heute DIN EN ISO 216.

Ihr Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Benedikt Plaumann